In Spesbach bei Kaiserslautern wurden vergangenen Sonntag die Titelkämpfe aller rheinland-pfälzischen Turnierklassen in der Altersgruppe Hauptgruppe II (ab 28 Jahre) ausgetragen. Jörg Gutmann und Isabel Matthes trafen zunächst in den Lateintänzen in der A-Klasse auf Konkurrenz aus Ingelheim. Während in vorangegangenen Turniere mal die Mainzer, mal die Ingelheimer die Nase vorn hatten, ging der Landesmeistertitel nach Ingelheim, weshalb sich Gutmann/Matthes in Latein mit dem Vize-Meistertitel zufrieden geben mussten. Das sollte sich jedoch in der S-Klasse Standard, dem Highlight des Turniertages, ändern. Unter den fünf Paaren konnten Gutmann/Matthes klar ihren Titel verteidigten und den Hattrick feiern.

In Neu-Anspach nutzten Jörg Gutmann und Isabel Matthes die Gelegenheit, gleich in zwei Turnieren um den Hessenpark-Pokal zu tanzen. Zunächst trafen sie in der Hauptgruppe II A-Latein auf ein Startfeld von sieben Paaren. Das Turnier über zwei Runden verhieß spannend zu werden, zeigte doch die Wertung für den ersten Tanz, die Samba, recht uneinheitliche Resultate für alle Paare. Doch Gutmann/Matthes zeigten Kampfgeist, steigerten sich von Tanz zu Tanz und konnten so am Ende auf dem zweiten Treppchenplatz Position beziehen. Nach einem schnellen Kleiderwechsel ging es direkt im Anschluss mit der Hauptgruppe II S-Standard weiter. In ihrer Paradedisziplin verwiesen Gutmann/Matthes die anderen Paare klar auf die Plätze und sicherten sich unangefochten den Siegerpokal.

Gleich in drei Turnieren waren Jörg Gutmann und Isabel Matthes am Sonntag in Karlsruhe am Start. Dabei wurde nicht nur um die traditionelle Sieger-Pyramiden aus Schokolade, sondern auch um weitere Punkte für die Qualifikation zum Endturnier der Trophy des baden-württembergischen Tanzsportverbandes getanzt. Unter den neun Paaren der Hauptgruppe II S-Standard stachen die Mainzer bereits in der Vorrunde klar heraus und sicherten sich im Finale unangefochten den Sieg mit allen möglichen Einsen. Direkt im Anschluss ging es für die Beiden in der Hauptgruppe II A-Latein weiter. Zwar konnten sich Gutmann/Matthes auch hier für das Finale qualifizieren, schöpften jedoch mit Platz 6 ihre Möglichkeiten nicht aus. Beim dritten Turnier des Tages, S-Standard in der stärkeren Hauptgruppe, bewies das Mainzer Paar seine Kondition und tanzte mit dem dritten Finale an diesem Tag seine sechste Runde. Dabei mussten sie lediglich Hanus/Kirchmann aus Stuttgart an sich vorbeiziehen lassen, konnten mit einem klaren zweiten Platz jedoch die weitere Konkurrenz deutlich auf Distanz halten.

Nach Sindelfingen hatte es vergangenen Samstag Jörg Gutmann und Isabel Matthes verschlagen. Bei der Süddeutschen Meisterschaft der Hauptgruppe S über 10 Tänze ermittelten Paare aus den fünf südlichen Bundesländern nicht nur den Gebietsmeister, sondern auch die jeweiligen Landesmeister in der Kombinationsdisziplin. Mit Platz 8 in der Gesamtwertung konnten Gutmann/Matthes als bestes rheinland-pfälzisches Paar zum zweiten Mal nach 2008 den Titel für sich verbuchen.

Am Samstag starteten Jörg Gutmann und Isabel Matthes bei einem Einladungsturnier für die Hauptgruppe II A/S-Latein. Unter den zehn startenden Paaren qualifizierten sich Gutmann/Matthes für die Endrunde ein und platzierten sich dort auf Rang 5. Als bestes A-Paar in dem Turnier ließen sie dabei einige Paare der höheren S-Klasse hinter sich.

Joomla templates by a4joomla